Mein Haus befindet sich in einem denkmalgeschützten Bereich, was muss ich bei den Bauarbeiten beachten?

Für Maßnahmen der Instandhaltung, Instandsetzung und auch Modernisierung, ohne Veränderung der statischen Konstruktion, ist keine Baugenehmigung erforderlich. Allerdings benötigt man bei allen Veränderungen, die die äußere Gestalt des Hauses betreffen (auch Farbanstriche), eine sanierungsrechtliche Genehmigung der Stadt. Sowohl in einer Baugenehmigung als auch in der sanierungsrechtlichen Genehmigung sind dann die konkreten Forderungen des Denkmalschutzes für das jeweilige Haus enthalten.

Steht dagegen das ganze Gebäude unter Denkmalschutz ist für jede Veränderung der Substanz, innen und außen, so eine Genehmigung erforderlich. Sie enthält in d. R. auch strengere Auflagen für den Bauherrn.

Um den finanziellen Mehraufwand abzudecken, sollte man sich nach Fördermitteln erkundigen. Z.B. unter www.ilb.de oder www.kfw-foerderbank.de.


architekadmin

Schreibe einen Kommentar